Fahrraddiebstahl

Die Ermittlungsgruppe "Fahrrad" stellt sich vor



Hinter der Abkürzung "EGF" verbirgt sich die Ermittlungsgruppe "Fahrrad" bei der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland. Die ersten Ermittlerteams wurden Anfang der 80er Jahre zunächst als „Pilotprojekt" eingerichtet - in einer Zeit, in der jährlich über 6000 Fahrradiebstähle in der Stadt Oldenburg und dem angrenzenden Landkreis Ammerland angezeigt wurden.

Derzeit arbeiten in diesem Team sechs Polizeibeamte und eine Angestellte.






Ein registriertes Fahrrad schreckt Diebe ab
Bildrechte: www.polizei-beratung.de







Fahrradregistrierung

  • Die Registrierung von Fahrrädern wurde in Oldenburg im Jahr 1984 eingeführt und umfasst mittlerweile etwa 120.000 Datensätze. Bei der Registrierung wird eine Plakette sichtbar auf den Rahmen des Fahrrades aufgeklebt. Auf dieser sind Zahlen aufgedruckt. Zusätzlich werden sämtliche Daten von Fahrrad und Eigentümer schriftlich erfasst.

    In Oldenburg werden jährlich ca. 3000 - 5000 Fahrräder registriert.


  • Vorteile der Registrierung:
  • Bei Diebstahl eines registrierten Fahrrades können die vorhandenen Daten vom Fahrrad herangezogen werden. Eine Speicherung der Rahmennummer, die wichtiges Suchkriterium ist, ist möglich.

  • Verluste von Quittungen, auf denen die Daten vom Fahrrad aufgeführt waren, stellen kein Problem mehr dar.

  • Bei Auffinden eines registrierten Fahrrades kann auf Grund der vorhandenen Daten vom Eigentümer dieser schnell ermittelt werden.

  • Eine Zuordnung von Fahrrädern ist selbst bei einer Nichtanzeige möglich.
  • Fehlende Daten bei Auffinden eines Fahrrades (Marke, Teil einer Rahmennummer) können durch Fragmentabfragen trotzdem zur Zuordnung führen.


  • Füllen Sie das Formular bequem zu Hause aus und bringen es dann zur Registrierung Ihres neuen Rades mit. Der Service der Fahrradregistrierung ist bei den Streifendiensten sowie den Polizeikommissariaten und -stationen der Inspektion kostenlos möglich.

Erfassungsbogen zur Fahrradregistrierung








Bildrechte: www.polizei-beratung.de








Fahrradpass - auch als App



Ein polizeilicher Fahrradpass hilft, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Im Pass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert. Darüber hinaus gehört ein Foto des Fahrrads dazu. Der vollständig ausgefüllte Pass sollte sicher aufbewahrt werden.

Den Fahrradpass gibt es als Printversion, aber auch als kostenlose App für iPhones sowie Android-Smartphones.

Vorteil der App: Es können alle Daten, die zur Identifizierung eines gestohlenen Fahrrads und für die Suche nach dem Eigentümer wichtig sind, problemlos gespeichert werden: die Rahmen- und Codiernummer, Angaben zu Radtyp, Hersteller und Modell, eine genaue Beschreibung des Rads sowie Fotos. Darüber hinaus lassen sich die Angaben mehrerer Räder über die App problemlos verwalten. Alle Daten können zudem ausgedruckt oder per Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden, zum Beispiel um sie im Notfall sofort an die Polizei beziehungsweise den Versicherer weiterleiten zu können. Und: Der Radbesitzer hat die Daten auf dem Smartphone immer dabei.

Hinweise und Downloads unter
www.polizei-beratung.de



 

Bildrechte: PI Oldenburg-Stadt/Ammerland

Tipps zur Sicherung von Fahrrädern

Egal ob Fahrrad, Motorrad, Motorroller oder Mofa - sichern Sie Ihr Zweirad ausreichend gegen Diebstahl! Worauf es bei der wirksamen Sicherung und der Identifizierung eines Zweirades wirklich ankommt, beschreiben die unten stehenden Empfehlungen. Dabei gilt immer mögliche Sicherungsvorrichtungen konsequent einzusetzen.


Egal ob Fahrrad, Motorrad, Motorroller oder Mofa - sichern Sie Ihr Zweirad ausreichend gegen Diebstahl! Worauf es bei der wirksamen Sicherung und der Identifizierung eines Zweirades wirklich ankommt, beschreiben die unten stehenden Empfehlungen. Dabei gilt immer mögliche Sicherungsvorrichtungen konsequent einzusetzen. - See more at: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-von-zweiraedern/sicherung-von-zweiraedern.html#sthash.GR1BX7TM.dpufwww.polizei-beratung.de


Eine Auswahl geprüfter Fahrradschlösser finden Sie hier:

www.vds.de











Bildrechte: PD Oldenburg
Strafanzeige Fahrraddiebstahl


Sie haben hier die Möglichkeit, ein Protokoll zur Anzeige eines Fahrraddiebstahls bequem zu Hause auszufüllen und anschließend zur Polizei zu schicken bzw. bei der Wache abzugeben.

Fahrraddiebstahlsanzeige






Die Polizei sucht die Eigentümer sichergestellter Fahrräder:

Die auf den folgenden Fotos abgebildeten Fahrräder w

 
Sichergestelltes Fahrrad, Marke Grecos, Typ Vermont
 
Sichergestelltes Rad Marke Curtis, Typ Premium

Erreichbarkeit:

Die EGF hat im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland ihren Sitz.

Ermittlungsgruppe "Fahrrad"
Fiedhofsweg 30
26121 Oldenburg
Telefon 0441/790-4461 bis 4464

Für Fragen und Hinweise erreichen Sie die EGF per Mail unter
eg-fahrrad@pi-ol.polizei.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln