Die Einsatzmittel der Wasserschutzpolizei Niedersachsen

Die Wasserschutzpolizei Niedersachsen verfügt über diverse Dienstboote, die für den Einsatz im Küsten- und Wattenmeer, auf den Kanälen, Flüssen und in den Häfen konzipiert sind. Nach dem jeweiligen Einsatzgebiet sind dies Küstenboote, Streckenboote, Hafenboote und Streifenboote.

Insgesamt verfügt die niedersächsische Wasserschutzpolizei an der niedersächsischen Küste über folgenden Boote:

  • ein großes Küstenboot in Wilhelmshaven (Einsatz: Küstenmeer, Wattenmeer, Seeschifffahrtsstraßen)
  • drei kleine Küstenboote in Wilhelmshaven, Emden und Brake (Einsatz: Küstenmeer, Wattenmeer, Seeschifffahrtsstraßen)
  • ein Streckenboot in Stade (Einsatz: Seeschifffahrtsstraßen, Binnenschifffahrtsstraßen)
  • sieben Streifenboote auf die WSP Stationen verteilt (Einsatz: Küstenmeer, Seeschifffahrtsstraßen, Binnenschifffahrtsstraßen)
  • ein Sonarboot in Emden zur Suche von Personen und Gegenständen im Wasser (im gesamten nds. Bereich)
 
großes Küstenboot W3
 
Kleines Küstenboot, hier W2 WSPSt Emden
MEG, W 27, WSPI OL, Streifenboot, Nordsee, RIBCRAFT  
Streifenboot W 27; neueste Generation, hier bei der Probefahrt
MEG, W 22, WSPI OL, Streifenboot, Nordsee, RIBCRAFT  
Streifenboot W 22, WSPSt Wilhelmshaven
WSP Funkstreifenwagen schwer VW Amarok  
WSP Funkstreifenwagen schwer VW Amarok
Sonarboot, WSPI OL, WSP,
Sonarboot der WSPI OL zur Suche von Personen und Gegenständen im Wasser
Sonarboot, WSPI OL, WSP,  
Sonaraufnahme eines gesunkenen Bootes
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln