Ampelchaos in der Puppenstadt

Stück zur Verkehrsprävention


Präventionsstück Verkehr „Ampelchaos in der Puppenstadt"

1. Zielgruppe:

Vorschulkinder und Grundschulkinder der Klassen 1 und 2

je Vorstellung zwei Schulklassen

2. Zeitansatz:
eine Schulstunde für die Vorführung des Stückes

3. Aufbau der Bühne

Die Bühne wird in der Schulstunde vor der Aufführung aufgebaut. Die benötigte Raumgröße entnehmen sie bitte dem Bestuhlungsplan.

4. Anmoderation:

Hierzu dient das Lied „Gib acht im Verkehr", das von der Schule vorher eingeübt und zusammen mit den Kindern und den Spielern gesungen wird. (Aktuell wird in der Corona-Zeit auf das Singen des Liedes verzichtet)

5. Kurzbeschreibung des Stückes:

Thema des Stückes ist die Überquerung einer Fahrbahn an einer Ampel.

Dieses übt der/die Moderator*in mit einigen Kindern vor der Bühne mit einer mitgebrachten Fußgängerbedarfsampel.

Danach erscheint der Polizeihund „Wuschel" auf der Spielleiste und weist auf die neue Ampel in der Puppenstadt hin. Auch ihm wird noch einmal das richtige Überqueren der Fahrbahn erklärt und er führt das den Kindern vor.

Anschließend erscheint „Carl Chaos" der sauer ist, weil er eine Stelle beim Ampeldienst der Puppenstadt nicht bekommen hat. Deshalb verändert er die neue Ampel derart, dass er die Farben austauscht. Um dies bei allen Ampeln in der Puppenstadt so zu machen, geht er von der Spielfläche ab. Es erscheint das Schwein „Ringel", das traurig ist, weil auch es beim Ampeldienst nicht angenommen wurde, obwohl es doch so gerne Ampeln reparieren würde. Die Kinder weisen Ringel auf die veränderte Ampel hin und es repariert sie. Als es sieht, dass die anderen Ampeln in der Puppenstadt auch so verändert wurden, geht es von der Spielfläche ab um auch diese Ampeln zu reparieren.

Dieses Spielchen wiederholt sich, wobei bei der Ampel nicht nur die Farben sondern auch noch die Symbole der Ampelmännchen vertauscht werden.

Zusammen mit dem/der Moderator*in und Ringel überlegen sich die Kinder dann, wie man den Carl Chaos fangen kann. Nachdem das gelungen ist, wird Ringel zum Polizeiampelexperten ernannt und es bekommt auch den Job beim Ampeldienst der Puppenstadt.

6. Nachbereitung des Stückes

Zur Nachbereitung kann die Schule nach dem Stück (ca. eine Woche später) dem örtlichen Präventionsbereich bzw. den/die Verkehrssicherheitsbeamten*in bitten, mit den Kindern das Überqueren der Straße noch einmal im Realverkehr zu üben. Alternativ führen die Lehrkräfte diese Übung selbst aus.

 
Ringel mit Pauli
Verkehrsprävention  
Bianka, Ringel und Pauli
 
Ringel repariert die Ampel
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln