Wohnungseinbrüche

Informationen rund um das Thema Einbruchsschutz


Aufgrund der aktuell ansteigenden Fallzahlen im Bereich des Wohnungseinbruchdiebstahls möchte die Polizei ihr Angebot an Präventionsmaßnahmen mit einem Filmbeitrag aus Oldenburg erweitern.
Neben einer individuellen und kostenlosen Vor-Ort-Beratung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Firmen zum Thema Einbruchschutzmaßnahmen (Mechanik, Alarmtechnik, Videoüberwachung und Verhaltensprävention) werden zur Zeit auch vermehrte Fachvorträge im Zusammenhang mit dem polizeilichen Projekt „Wachsamer Nachbar" angeboten und realisiert.

Die Fachvorträge werden entweder vor Ort gehalten oder direkt im Ausstellungs- und Beratungsraum der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Oldenburger Polizei im Friedhofsweg 30.

Der ca. 6-minütige Filmbeitrag zum Thema Einbruchschutz kann von jedermann heruntergeladen und angesehen werden. In dem Film werden neben Einbruchschutzmaßnahmen auch Hinweise darüber gegeben, wie sich der Bürger in seiner Abwesenheit (z.B. Urlaubszeit) vor Wohnungseinbrechern schützen kann.






 
Einbruchsprävention

Bei Fragen rund um das Thema Einbruchschutz wenden Sie sich bitte an den Beauftragten für Kriminalprävention der Oldenburger Polizei, Herrn Reinhard Schölzel, unter der Telefonnummer 0441/790-4008.

eMail

Im Landkreis Ammerland ist Herr Michael Schröder zuständig.

Sie erreichen ihn unter der Telelefonnummer 04488-833-123.
eMail

Aufgrund der starken Nachfrage an entsprechenden Beratungen muss mit einer längeren Wartezeit gerechnet werden.


Neben dem genannten Film erhalten erhalten Sie weitere wichtige Informationen zum Thema unter

www.k-einbruch.de

und

www.polizei-beratung.de

Erreichbarkeit:

Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland folgende Erreichbarkeiten:

In der Stadt Oldenburg:
Reinhard Schölzel
Fiedhofsweg 30
26121 Oldenburg
Telefon 0441/790-4008

Im Landkreis Ammerland:
Michael Schröder
Wilhelm-Geiler-Straße 12
26655 Westerstede
Telefon: 04488/833-124
Handy: 01520/9399263

 

Lassen Sie sich bei uns beraten, um Wohnungseinbrüche zu verhindern.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln