Die Regionale Beratungstelle (RBS) der Polizeidirektion Oldenburg

Die Regionale Beratungsstelle (RBS) der Polizeidirektion Oldenburg

Die Konfrontation von Polizisten mit hoch belastenden Situationen und Erlebnissen gehört zum Berufsbild. Ob verweste Leichen, Kindesmisshandlungen, Überbringung von Todesnachrichten, verletzte oder getötete Unfallopfer u.v.m., alles hat einen individuellen Belastungsgrad, der an der Gesundheit eines/einer PolizistIn nagen kann.

Die RBS steht seit dem Jahr 2000 den Polizeibeschäftigten der Polizeidirektion Oldenburg und im Bedarfsfalle den engsten Angehörigen zur Verfügung. Personell ist die Zusammensetzung geschlechterparitätisch konzeptioniert, wobei hier PolizeivollzugsbeamtInnen und Dipl. SozialpädagogInnen / SozialarbeiterInnen(BA) in einem Team interdisziplinär zusammenarbeiten.

Vielfache spezielle Qualifikationen der MitarbeiterInnen in den Formaten Beratung, Mediation, Konfliktmanagement, Gesundheitsmanagement, Verhaltenstraining, Coaching, Krisenintervention, humanistische Psychologie, SbE, EMDR u.v.m. ermöglichen ein breites Spektrum an Angeboten zur präventiven Unterstützung im Berufsalltag sowie in außergewöhnlichen Einsatz- und Krisensituationen. Therapien werden von der RBS nicht angeboten; falls eine Indikation hierfür besteht, arbeitet die RBS mit diversen Netzwerken zusammen, um eine zeitnahe Weitervermittlung zu gewährleisten.

Das Aufgabengebiet der RBS umfasst die Bereiche der

  • Krisenintervention nach hoch belastenden Ereignissen
  • Beratung
  • Konfliktmanagement
  • Coaching
  • Aspekte des Gesundheitsmanagements
  • Einsatznachbereitung i. Bereich „Kommunikation"
  • Unterstützung der dezentralen Fortbildung.

Durch eine enge Vernetzung mit anderen polizeiinternen Akteuren im psychosozialen Arbeitskontext ist das Ziel einer ganzheitlichen Hilfeleistung und Unterstützung von Polizeibeschäftigten ein Kernanliegen der RBS und gewährleistetein Unterstützungsangebot für den oft schwierigen, belastenden und anspruchsvollen Berufsalltag unserer Polizei.

Durch die direkte Verbindung mit der polizeilichen Leitstelle steht die RBS den Polizeibeschäftigten zu jeder Tages- und Nachtzeit bei entsprechender Notwendigkeit zur Verfügung.


Artikel-Informationen

29.08.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln