Fachstrategie Verkehr

Neue Agenda für die Verkehrssicherheit in Niedersachsen

Die im Frühjahr 2011 ins Leben gerufene Verkehrsinitiative (VSI) 2020 läuft mit Erreichen ihres Jahresdatums aus. Wesentliches Ziel der VSI ist die Zahl der getöteten und schwerverletzten Unfallopfer durch eine zielgerichtete und konkret problembezogene Verkehrssicherheitsarbeit bis zum Jahr 2020 um ein Drittel zu reduzieren.

Eine abschließende Bilanz kann erst am Ende diesen Jahres gezogen werden, jedoch wird jetzt schon beim Blick auf den Gesamtbetrachtungszeitraum der Verkehrsunfallstatistik deutlich, dass eine relevante Reduzierung der Verkehrsunfalltoten und Schwerverletzten im Sinne der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 nicht gelungen ist.

Mit ihrer mittlerweile fast 10-jährigen Geschichte ist die VSI 2020 langsam in die Jahre gekommen, da sich seit ihrer Gründung nicht nur gesellschaftliche und technische Parameter sondern auch strategische Leitbilder rund um die Mobilität verändert haben. Es bedarf daher einer Neuausrichtung der Verkehrssicherheitsarbeit in Niedersachsen.

Ziel der Fachstrategie Verkehr ist es, unter Berücksichtigung neuer Entwicklungen die Verkehrssicherheit zu erhöhen und die Verkehrsunfallzahlen im Land soweit wie möglich zu senken und nicht nur selbst verordnete Obergrenzen der Verkehrsunfallstatistik einzuhalten.

Dabei ist mit der Fachstrategie Verkehr das Bekenntnis zum Leitbild der Europäischen Union (EU), der sogenannten VISION ZERO, also dem langfristigen Ziel, die Zahl der im Straßenverkehr tödlich Verletzten und Schwerverletzten bis zum Jahr 2050 auf nahezu Null zu bringen, verbunden. Gleichzeitig wird die Verkehrssicherheitsarbeit in Niedersachsen in ein neues Zielsystem überführt.


Warum diese Anpassungen? Mobilität erhält einen zunehmend größeren Stellenwert in unserem Leben. Die damit verbundene Fortbewegung wird individueller, vernetzter und digitaler und stellt somit die Polizei Niedersachsen vor neue komplexe Herausforderungen, denen mit entsprechend qualifiziertem Personal und wirksamen Führungs- und Einsatzmitteln begegnet werden muss.

Dabei liegt der Fokus der strategischen Verkehrssicherheitsarbeit deutlich auf den sechs Handlungsfeldern:

 

Das polizeiliche Handeln muss sich den Veränderungen des gesellschaftlichen Lebens anpassen. Mit der Fachstrategie Verkehr ist deshalb ein fortlaufender Prozess verbunden, der kontinuierlich auf die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen hin überprüft wird. Am wichtigsten sind aber die Menschen, durch die effektive Verkehrssicherheitsarbeit mit Leben gefüllt wird, denn nur gemeinsam können wir erreichen, dass unsere Straßen sicherer werden.

 
 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln