Sicher mit dem Fahrrad unterwegs!


Die Polizeiinspektion (PI) Wilhelmshaven Friesland informiert in dieser Aufklärungsserie rund um das Thema 'Fahrradverkehr' und widmet sich dabei den Bereichen Beleuchtung, Abstand, Abbiegen - „Toter Winkel", Helme und Airbags, Alkohol, Radwege und Handynutzung!
Die Infitiative zu dieser Serie entstand anlässlich der Begleitung des landesweiten Verkehrssicherheitstages 2020, die sich aufgrund der Corona-Infektionsgefahr hauptsächlich in digitaler Form darstellte.
In Wilhelmshaven und Friesland gab es 2019 insgesamt 407 Verkehrsunfälle, an denen Radfahrer beteiligt waren. Bei diesen Unfällen wurden 277 Radfahrer verletzt. Von den 407 Unfällen waren bei 71 Pedelecfahrende beteiligt, von denen 51 Verletzungen erlitten.

„Das sind steigende Zahlen, die wir nicht akzeptieren wollen", so Andreas Kreye, Sachbearbeiter Verkehr der PI Wilhelmshaven/Friesland.

„Hinter jedem Unfall stehen Menschen und ihre Schicksale, deren Leid wir verhindern wollen", so Kreye weiter.

Für die inhaltliche Gestaltung der Aufklärungsserie fanden sich die Verkehrssicherheitsberater, d.h. Polizeioberkommissarin Tanja Horst (Jever), Polizeioberkommissar Eugen Schnettler (Varel) und Polizeihauptkommissar Dominik Tjaden (Wilhelmshaven) sowie Kriminalhauptkommissar Andreas Kreye zu einem Team zusammen.

Die Fachleute griffen besondere Themen rund um das Thema Fahrrad auf und informierten darüber über Pressemitteilungen im eigenen Presseportal und über Social Media.

Neben der Veröffentlichung von Pressemitteilungen nutzte die PI Wilhelmshaven/Friesland unter dem Hashtag #FAHRsicherRAD ihren eigenen Twitter-Account.

Tanja Horst stellte außerdem Videos, Bilder und Fakten auf ihrem Instagram-Account ein.

Thema 1: Licht und Sichtbarkeit "Viele Verkehrsunfälle geschehen durch das "Nicht gesehen werden!", erklärt Dominik Tjaden und gibt Tipps zum verkehrssicheren Fahrrad und die richtige Bekleidung. Den ausführlichen Artikel gibt es hier.

Thema 2: Abstand Überholen? Aber bitte mit Abstand! Andreas Kreye informiert über die gesetzlichen Regelungen zum Thema Abstand. Den ausführlichen Artikel mit Bild- und Videomaterial finden Sie hier.

Thema 3: Toter Winkel "Im toten Winkel sind Radfahrer als auch Fußgänger für den Fahrzeugführer unsichtbar", so Eugen Schnettler, der in seinem Artikel über die Gefahren hinweist und Verhaltenshinweise gibt. Den Beitrag finden Sie hier.

Thema 4: Fahrradhelme retten Leben! "Mit Blick auf die eigene Gesundheit sollte das Tragen eines Helmes beim Fahrradfahren selbstverständlich sein", erklärt Eugen Schnettler. Den Beitrag finden Sie hier.

Thema 5: Alkohol am Lenkrad! „Je nach festgestelltem Blutalkoholwert drohen Bußgelder, Strafanzeigen, Punkte in Flensburg oder auch der Führerscheinentzug", so Dominik Tjaden in seinem Beitrag.

Thema 6: Radwege Egal ob beschildert oder unbeschildert, Gehwege sind für Fahrradfahrer tabu. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Verwarngeld von 55 Euro! Hauptkommissar Andreas Kreye informiert und gibt Verhaltenshinweise in folgendem Artikel.

Thema 7: Handynutzung Dominik Tjaden stellt die rechtlichen Folgen der Handynutzung beim Fahrradfahren da. Den Artikel finden Sie hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln