Sichergestellte Gegenstände - Eigentümer gesucht

Im Rahmen von Ermittlungen gegen einen 35-jährigen Wilhelmshavener wegen des Verdachts der Begehung von Wohnungseinbruchdiebstählen im Großraum der Stadt Wilhelmshaven und des Landkreises Friesland konnten im Zuge von intensiven Ermittlungen und damit verbundenen Durchsuchungsmaßnahmen weit über 300 Gegenstände beschlagnahmt werden.


Dabei handelt es sich vor allem um diverse Schmuckstücke, darunter Armbanduhren, Arm-, Ohr-, Finger-, Kopf- und Halsschmuck sowie antike Silberbestecke, ein antikes Silberteeservice und weitere Gegenstände von teilweise erheblichen Wert.

Im Zuge erster Kontaktaufnahmen mit mutmaßlichen Eigentümern der Schmuckstücke, die zuvor polizeilich einen Einbruch in ihre Wohnung zur Anzeige gebracht hatten, konnten bereits drei Straftaten aufgeklärt werden. Die Geschädigten aus Neustadtgödens und Wilhelmshaven erkannten dabei in mehreren Gegenständen ihr entwendetes Eigentum wieder.

Es konnten bislang jedoch noch nicht alle beschlagnahmten Gegenstände Straftaten zugeordnet werden.

Da jedoch davon auszugehen ist, dass es sich bei den bislang nicht zugeordneten Gegenständen nach aller Wahrscheinlichkeit auch um Diebesgut handelt, wird nunmehr die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten.

Sachdienliche Hinweise zu den Gegenständen, vor allem von Personen, die ihr entwendetes Eigentum wiedererkannt haben, nimmt die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland unter der Rufnummer 04421/942-0 entgegen.

In Absprache ist auch eine persönliche Inaugenscheinnahme der beschlagnahmten Gegenstände in der 34. Kalenderwoche möglich.



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontaktaufnahme

Ergänzende sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland unter der Rufnummer 04421/942-0 entgegen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln